Schaeffler Automotive Aftermarket Deutschland

 
 
 
 
 
 
Geschichte

Unternehmensgeschichte

 
 

1996

AS entwickelt und gründet das Entsorgungskonzept Partslife für den freien Teilemarkt. Kreislaufwirtschaftsgesetz – freiwillige Selbstverpflichtung. Die Umweltmanager der Kfz-Branche. Das europäische Schulungskonzept zur Vermittlung der Kupplungstechnik – zur Automechanika 1994 präsentiert – wird in vier Sprachen fertig gestellt und geht an den Start. In Moskau und Peking werden AS Repräsentanzbüros eröffnet. In Indien wird am Standort Hosur mit den ersten Aftermarket Aktivitäten gestartet.

 

1997

In Polen wird am Standort Warschau die AS Polen gegründet und ein Zentrallager eingerichtet. Von LuK Fahrzeughydraulik (heute Ixetic) in Bad Homburg übernimmt AS den Ersatzteilvertrieb von Lenkhelf- und Vakuumpumpen.

 

1998

Teilehändlerkooperationen würdigen AS Aktivitäten. Siegfried Kronmüller wird durch Temot für seine Verdienste um den freien Teilemarkt geehrt. Von CARAT erhält AS eine Auszeichnung für innovatives Marketing. AUTOMEISTER (KWK) wird 100%ige AS Tochtergesellschaft. Das Informationssystem „Info CD“ hat Premiere (von KWK entwickelt). AS Internet-Zeitalter beginnt.

 

1999

Schaeffler erwirbt LuK komplett. Mit dem Erwerb der Firma Holzhäuser, Kaltennordheim/Rhön, wird das Nfz-Geschäft ausgebaut. Das Unternehmen in der Rhön wird für die AS und LuK Belange umstrukturiert. LuK Argentina S.A. wird als Aftermarket Auslandsgesellschaft gegründet. In Langen beginnen Erweiterungsbauten für den Büro- und Lagertrakt. Ein Hochregallager kommt dazu.

 

2000

Auf dem AS Gelände wird eine AUTOMEISTER Werkstatt gebaut. „Info CD“ für Lkw und Traktoren ergänzt AS Informationsangebot für Werkstätten. AS führt als erstes Unternehmen die EDV-Software „AutoView“ ein. „AutoView“ bietet Kfz-Marktdaten für die Marketingplanung von Kfz-Teilehändlern und Kfz-Werkstätten. Die Erweiterung des Standortes Langen ist abgeschlossen. Auf der Automechanika in Frankfurt hat das neue AS Lieferprogramm Premiere. Es umfasst jetzt Teile für den Antriebsstrang, Motor, Karosserie, Lenkung sowie die Dämpfung.